Aus dem Galeriedepot

Das Angebot der Städtischen Galerie Rosenheim ermöglicht in regelmäßigen Abständen einen Blick in das Depot. Jeweils passend zum Ausstellungsinhalt oder aufgrund eines Jubiläums oder eines besonderen Ereignisses werden im Eingangsbereich der Galerie die Originalwerke – bei konservatorisch problematischen Arbeiten auch Abbildungen mittels Flachbildschirm – zu sehen sein. Eine Beschreibung der gezeigten Werke (Texte von Dr. Evelyn Frick) steht jeweils zur Verfügung und kann auch von den interessierten Besuchern in Papierform mit nach Hause genommen werden.

11.05.2017 Horst Antes, "KopfLitho", ohne Jahr

Horst Antes, "KopfLitho", Farblithografie auf Papier, ohne Jahresangabe

1974 widmete die Städtische Galerie Rosenheim einem Künstler eine Einzelausstellung, der damals zu den führenden Persönlichkeiten im bundesrepublikanischen Kunstbetrieb zählte: Horst Antes (1936 geboren in Heppenheim an der...[weiter lesen]


18.04.2015 Max A. Kuhn, "Alte Mangfallbrücke in Rosenheim", 05.08.1953

Max A. Kuhn, "Alte Mangfallbrücke in Rosenheim" 05.08.1953

Mit impressionistischen Pinseltupfern gibt Max A. Kuhn ein wichtiges Ereignis der Rosenheimer Nachkriegsgeschichte wieder, den Abriss der alten Mangfallbrücke an der Rathausstraße. In seinen Rosenheimer Jahren zwischen 1938 und...[weiter lesen]


18.04.2015 Wilhelm Leibl, "Hüftbild eines Knaben", 1885

Wilhelm Leibl, "Hüftbild eines Knaben" 1885

Ein Bauernbub, bekleidet mit einer dunkelbraunen Hose mit breiten roten Hosenträgern und einem grauem Hemd, einem schwarzen Hut auf dem schmalen Kopf, sitzt in einer Stube auf einer Bank. Links hinter ihm ist gerade noch ein...[weiter lesen]


18.04.2015 Susanne Wackerbauer, aus dem Zyklus "ich baue mir ein Haus", 2003

Susanne Wackerlbauer

Nur wer sich wirklich auf die Suche macht, entdeckt die sechs Tafeln von Susanne Wackerbauer im Dachgeschoß der Stadtbibliothek Rosenheim. Susanne Breitung,die im Hause zuständig ist für Ausstellungen und Kunst, schätzt das Werk...[weiter lesen]


18.04.2015 Rupprecht Geiger, N 21 1985

Rupprecht Geiger

Sechs querliegende Blockstreifen bilden den Hintergrund. Das kräftig-dunkle Orange ganz oben wandelt sich dabei über vier immer heller werdende Orangefarben zu einem harten Zitronengelb. In der Mitte stürzt vom obersten...[weiter lesen]


Treffer 6 bis 10 von 19