Aus dem Galeriedepot

Das Angebot der Städtischen Galerie Rosenheim ermöglicht in regelmäßigen Abständen einen Blick in das Depot. Jeweils passend zum Ausstellungsinhalt oder aufgrund eines Jubiläums oder eines besonderen Ereignisses werden im Eingangsbereich der Galerie die Originalwerke – bei konservatorisch problematischen Arbeiten auch Abbildungen mittels Flachbildschirm – zu sehen sein. Eine Beschreibung der gezeigten Werke (Texte von Dr. Evelyn Frick) steht jeweils zur Verfügung und kann auch von den interessierten Besuchern in Papierform mit nach Hause genommen werden.

03.01.2014 Willi Geiger, Chiemseelandschaft

Willi Geiger, Chiemseelandschaft

Ein Unwetter zieht über dem Chiemsee auf. Dunkle Wolken hängen tief über der Landschaft. Die Berge des Chiemgaus sind reduziert auf dunkle Silhouetten. Das Wasser des Sees ist aufgewühlt und schlägt in mächtigen Wellen an das...[weiter lesen]


03.01.2014 Heribert Losert, „Schaukel“, „Schulkinder“, „Nächtliches Dorf“ und „Südliche Landschaft"

Heribert Losert, Schaukel

Vier kleine feine Blätter in der anspruchsvollen Radiertechnik Aquatinta wurden 1966 aus der Einzelausstellung von Heribert Losert in der Städtischen Galerie Rosenheim angekauft. In samtigen Tönen von hellgrau bis tiefschwarz hat...[weiter lesen]


03.01.2014 Marianne Lüdicke, Ziegen, 1956

Marianne Lüdicke, Ziegen

Drei Ziegen und ein schlanker Hirtenknabe mit einem Stock. In dieser gut komponierten und präzise mit sicherer Hand aufs Papier gebrachten Skizze zeigt sich Grundlegendes für das Schaffen der Bildhauerin Marianne Lüdicke. Stets...[weiter lesen]


16.04.2013 Peter Pohl, Soll und Haben, 1994

Peter Pohl, Soll und Haben

In die Anfangsjahre des Künstlers Peter Pohl führt uns sein „Soll und Haben“, das noch im gleichen Jahr 1994 von der Stadt Rosenheim angekauft wurde.In diesem Jahr hatte der in Ecking am Simssee Lebende in Wien sein Studium in...[weiter lesen]


16.04.2013 Alfons Lachauer, Permanente Öffnung, 1986

Lachauer Permanente Öffnung 1968, zuschnitt

Auf einem quadratischen Bildfeld wogen drei Formen, die durch ihre Umrisse an dicke Wolken erinnern. Allein, ihre kräftigen Farben irritieren. Vom unteren Bildrand erhebt sich ein intensives Mittelrot und stößt geradezu in ein...[weiter lesen]


Treffer 11 bis 15 von 19