Galeriekonzept

Mit ihren Ausstellungen moderner bis zeitgenössischer Kunst zählt die Städtische Galerie Rosenheim zu den zentralen Kunsteinrichtungen in der Region. Das Gebäude zeichnet sich durch seine klare Architektur aus und dient mit einer der schönsten Ausstellungsflächen im süddeutschen Raum der unverfälschten Begegnung mit den Kunstwerken. 

Neben der Präsentation von Werkschauen bedeutender Vertreter der Moderne widmet sich die Städtische Galerie insbesondere den Künstlern, die der Kunstregion Rosenheim ihr unvergleichliches Gesicht gegeben haben – gestern wie heute. Das vielseitige Ausstellungsprogramm widmet sich neben Werken der „Münchner Schule“ oder der „Chiemsee-Maler“ und Arbeiten der internationalen Kunstszene des 20. und 21. Jahrhunderts seit einigen Jahren auch Bilderbuchillustratoren wie Janosch, Helme Heine, Lisbeth Zwerger, Sven Nordquist und Oscarpreisträger Shaun Tan.

 
aus der Ausstellung STATIONEN Rudolf Wachter und Monika Huber 2010, (c) Andreas Rumland
aus der Ausstellung STATIONEN Rudolf Wachter und Monika Huber 2010, (c) Andreas Rumland
Cowboy will nicht reiten, aus der Ausstellung Max, Moritz & Co 2011/12, (c) Franz Kimmel
Cowboy will nicht reiten, aus der Ausstellung Max, Moritz & Co 2011/12, (c) Franz Kimmel
Maja Ott, Arbeiten auf Acryl, aus der Ausstellung Papier - Leinwand - Stein 2012
Maja Ott, Arbeiten auf Acryl, aus der Ausstellung Papier - Leinwand - Stein 2012