Andreas Kuhnlein beim Aufbau seiner Ausstellung
Andreas Kuhnlein beim Aufbau seiner Ausstellung
Andreas Kuhnlein, Seitenblick (Detail), Eiche, 2016
Andreas Kuhnlein, Seitenblick (Detail), Eiche, 2016
Beim Aufbau der Ausstellung "MenschSein"
Beim Aufbau der Ausstellung "MenschSein"
Blick in die Ausstellung "MenschSein"
Blick in die Ausstellung "MenschSein"

MenschSein - Der Bildhauer Andreas Kuhnlein - 17. März bis 30. April 2017

Kunstpädagogik – Angebote

Zentrales Thema der Skulpturen Andreas Kuhnleins ist der Mensch, - vom Sturm gefällte Bäume das Material des Bildhauers. Auf seinem Hof im Chiemgau erspürt er, der naturverbundene, mit und von der Natur lebende Künstler die „Seele“ des gewachsenen Holzes. Mit der Kettensäge bearbeitet er den jeweiligen Stamm. Auf die Beschaffenheit des Holzes achtend, auf Verwachsungen und Eigenheiten des Holzes eingehend, tritt der Bildhauer schöpferisch in Dialog mit der geschundenen Natur, legt deren charakteristischen Kern frei und schenkt dem gefallenen Baum neue Gestalt und neues Leben.

In der Städtischen Galerie Rosenheim widmet sich Kuhnlein einmal mehr der menschlichen Existenz, hinterfragt ihre  Daseinsformen  und facettenreichen Wesensarten. Vermeintlich Mächtige werden da vom Sockel gestoßen, Schein und Sein zur Schau gestellt. Neben bekannten Arbeiten zeigt der Bildhauer auch neue, eigens für die Rosenheimer Ausstellung konzipierte Rauminstallationen und Figuren zum Thema „MenschSein“: Mit kritischem, wachen Blick lotet Kuhnlein etwa die „Grenzen des Wachstums“ aus, stellt „Die Frage nach dem Sinn“ und spielt mit der menschlichen Sehnsucht in seiner Installation „Vom Traum, alles hinter sich zu lassen“. Meisterlich versteht es der Bildhauer, die Vielschichtigkeit, Zerrissenheit und Verletzlichkeit irdischen Lebens sichtbar zu machen, mit seinen Skulpturen den Betrachter in den Bann zu ziehen, auf andere Sichtweisen hinzuweisen und zum Nach- und Umdenken anzuregen.

Angebote für Schulklassen

1. In Zusammenarbeit mit dem Künstler Andreas Kuhnlein bietet die Städtische Galerie Rosenheim ein besonderes Schmankerl. Der Bildhauer wird seine Arbeiten an sechs Terminen persönlich den Schülerinnen und Schülern vorstellen. Eine Anmeldung zu den Terminen ist dringend erforderlich!

Dienstag, 21. März 2017, 9 Uhr (bereits vergeben) und 10:30 Uhr

Donnerstag, 6. April 2017, 9 Uhr und 10:30 Uhr

Mittwoch, 26. April 2017, 9 Uhr und 10:30 Uhr


2. Zudem bietet die Städtische Galerie Rosenheim im Rahmen der Ausstellung „MenschSein“ wieder – auf den Ausstellungsinhalt abgestimmte – altersgerechte Führungen für Schulklassen mit Kunsthistorikerin Elisabeth Rechenauer an.

Es ist immer eine vorherige Terminvereinbarung für alle Angebote notwendig!

Kosten

Der Eintritt mit Ausstellungsbesuch und Führung kostet 3,50 € je Schüler, bei bis zu 17 Schülern wird eine Pauschale von 60 € berechnet.

Der Besuch der Ausstellung ohne Führung kostet 1,50 € pro Schüler. Bis zu zwei Betreuungspersonen (eine Lehrkraft sowie eine Begleitperson) haben freien Eintritt.

Information und Anmeldung

Termine können vereinbart werden unter der Telefonnummer 0049 / (0) 8031 / 365 1447 oder per Mail an staedtische-galerie (at) rosenheim.de angefragt werden.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Ihre Städtische Galerie Rosenheim