Graffiti an der Astrid-Lindgren-Schule, 2012

Astrid Lindgren und ihre Schützlinge Michel aus Lönneberga, Pippi Langstrumpf und Kalle Blomquist grüßen seit November 2012 die Kinder der Grundschule an der Innsbrucker Straße.

Die beiden jungen Rosenheimer Graffitikünstler Simon Wenz und Julian Strohmeier (3. und 4. von links) aus der 11. Klasse des Finsterwalder Gymnasium waren zwei Wochenenden aktiv, um die Außenwand der Sporthalle an der Innsbrucker Straße künstlerisch zu gestalten. Auf Wunsch der Schule, unter Leitung der Rektorin Inge Thaler (2. von links), wurde ein Entwurf erarbeitet, der die Namensgeberin Astrid Lindgren mit einigen ihrer erdachten Schützlingen zeigt. Organisiert wurde das Projekt von der Leiterin der Städtischen Galerie Rosenheim, Monika Hauser (rechts im Bild), und Jan Weber-Ebnet (links im Bild) vom Quartiersmanagement Altstadt-Ost. Gefördert durch das Programm „Soziale Stadt“ standen die notwendigen Mittel für die Umsetzung der Maßnahme zur Verfügung. Betreut von der Städtischen Galerie Rosenheim sind auch 2013 weitere legale Graffitiaktionen im Altstadtgebiet Ost geplant.

Freude über das gelungene Werk © Städtische Galerie Rosenheim

Freude über das gelungene Werk © Städtische Galerie Rosenheim