Sehnsuchtsblaue Ferne!

Der Münchner Landschaftsmaler August Seidel (1820-1904) und Weggefährten

Mit der Ausstellung „Sehnsuchtsblaue Ferne! – August Seidel und Weggefährten“ wird von Dezember 2023 bis Mai 2024 eine umfangreiche Schau zur Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts präsentiert. In bewusster Abwendung zur Akademiekunst zogen ab der Jahrhundertwende immer mehr Künstler mit Leinwand und Palette im Gepäck in die Natur.

Gerade das unberührte Alpenvorland wurde zum Sehnsuchtsort und Reiseziel vieler Kunstschaffender, unter ihnen auch der Münchner Maler August Seidel. Im Stil des romantischen Realismus hielt er u.a. Szenen im Münchner Umland sowie im Inntal malerisch fest. Die Ausstellung präsentiert das umfangreiche Oeuvre Seidels und wirft zugleich Schlaglichter auf die Landschaftsmalerei namhafter Weggefährten wie Adolf Lier, Christian Morgenstern, Carl Spitzweg, Eduard Schleich d. Ältere oder Albert Zimmermann.

Einen aktuellen Bericht über die Ausstellung finden Sie in der ARD Mediathek BR Fernsehen Capriccio.

Einen Blick in die Ausstellung und die Eröffnungsveranstaltung erhalten Sie hier. Herzlichen Dank an Stadttipps Rosenheim für den wunderbaren Bericht.

Begleitprogramm
Begleitend zur Ausstellung bietet die Städtische Galerie wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Führungen, Filmabenden, Lesung und Exkursion ins Inntal.

Kunstpädagogisches Angebot zur Ausstellung

Kuratiertes Buchregal - Begleitliteratur zur Ausstellung

Katalog
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der in der Städtischen Galerie oder über den Anton H. Konrad Verlag erhältlich ist.

#sehnsuchtsblau
Folgen Sie uns auf Instagram für weitere Einblicke in die Ausstellung, die Arbeit hinter den Kulissen und Detailinformationen zu ausgewählten Ausstellungsstücken.

 

August Seidel, Gegend bei Salzburg, Öl auf Leinwand, um 1852, Privatbesitz, Foto © Lenz Mayer

August Seidel, Gegend bei Salzburg, Öl auf Leinwand, um 1852, Privatbesitz, Foto © Lenz Mayer