WIESE - ein projekt von andreas pytlik mit bettina gorn, christoph lammers, andreas usenbenz

Die Ausstellung widmet sich dem Kulturraum WIESE, also einer Grünfläche, die ohne Nutzung und Pflege verholzen würde.

Viehweiden und Flächen, die regelmäßig gemäht werden, können als Wiese bezeichnet werden. Die Wiese ist ein Kulturland - und die Farbe Grün ist ein Dialog zwischen Kulturen, Kommunikation zwischen Menschen, ihrer inneren und äußeren Natur.

Die vier KünstlerInnen Bettina Gorn, Christoph Lammers, Andreas Pytlik und Andreas Usenbenz reagieren mit Fotos, Zeichnungen, Klanginstallation und Malerei auf diesen besonderen Lebensraum.

Rahmenprogramm:

GRÜN-Konzert für Bohne und Wiese
Donnerstag, 22. Februar, 19 Uhr
Ensemble „RQ3“ mit Hans Eberle (Cello, Gitarre, Gesang), Bettina Wojtalla (Geige, Waldhorn, Gesang),
Bernhard Breitung (Perkussion, Gesang) und Katharina Müller (Trompete, Gesang)
Eintritt 17 € / ermäßigt 15 €

Künstlerführung mit Andreas Pytlik
Sonntag, 4. März, 15 Uhr
Führung 3 € zzgl. Eintritt 4 € / ermäßigt 3 €

Andreas Pytlik, Wiese, Öl auf Leinwand, 2013

Andreas Pytlik, Wiese (Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 2013

Bettina Gorn, o.T., Fotografie

Bettina Gorn, o.T., Fotografie

Andreas Usenbenz, Rauminstallation

Andreas Usenbenz, Rauminstallation

Christoph Lammers, Raumzeichnung

Christoph Lammers, Raumzeichnung